Vorstellung Pfarrerin Susanne Knoch mit Familie

 

Liebe Gemeinden in Ruit und Nussbaum/Sprantal,

ab dem 1. Oktober 2022 bin ich Ihre neue Pfarrerin im neu gegründeten Gemeindeverband „Evangelische Kirche Region Bretten“, die insgesamt aus 10 Kirchengemeinden besteht. Ich bin Teil der Dienstgruppe, die aus den weiteren Hauptamtlichen der Verbandsgemeinde besteht.
Neu ist nicht nur diese Organisationsform, sondern auch, dass die Gemeinden Ruit und Nussbaum/Sprantal zu einer Pfarrstelle zusammengefasst wurden.
Gemeinsam mit Ihnen und den gewählten Ältesten möchte ich mich auf den Weg machen, diese neue Situation mit Zuversicht und Vertrauen zu gestalten und vor allem mit Leben zu füllen.
An jedem Ende steht ein Anfang. Einen solchen Anfang sehe ich in der gesteigerten Vernetzung miteinander und in der Stärkung der Teamarbeit in der Region. Vielleicht braucht es für einiges noch eine Korrektur bzw. Optimierung – so will ich in diesen Prozessen im offenen Dialog, in Rückbindung an die Menschen vor Ort und im Team gerne kreativ weiterdenken.
Mit mir zieht in das Pfarrhaus in Nussbaum ein mein Ehemann Stefan und unsere beiden Töchter Pauline (11 Jahre) und Frieda (6 Jahre). Seit 2009 ist unser Lebensmittelpunkt die Stadt Bretten, was es durch die Schule unserer Tochter Pauline und dem Arbeitsortes meines Mannes zum großen Teil auch bleiben wird. Wir freuen uns auf das Wohnen im eher ländlich geprägten Raum und machen im schönen Nussbaum unsere Ersterfahrung mit „Wohnen im Pfarrhaus“.
Bewusst habe ich mich auf eine Teilzeitstelle beworben, da mein Mann zu 100% arbeitet und die Kinder betreut und begleitet werden sollen bis sie „aus dem Gröbsten“ sind.
Der Kirchenbezirk ist mir schon länger bekannt, da ich von 2012-2014 mein Lehrvikariat in Kürnbach-Bauerbach bei unserer jetzigen Dekanin absolviert habe. Danach ging es in Teilzeit in die Luthergemeinde in Bruchsal, in der ich Gemeindeleben im städtischen Kontext kennengelernt habe. Hier durfte ich in viele unterschiedliche Arbeitsfelder eintauchen (Schwangerensegnung, Trostgottesdienste, alternative Gottesdienstformate), die ich alle mit Freude und Neugierde antrat. Ich mag es, wenn in der Teamarbeit kreative Ideen entstehen und möglichst viele Menschen sich nach ihren Begabungen und Fähigkeiten beteiligen können. Ich bin offen für neue Impulse, die Menschen dort abholen, wo sie stehen und in ihren Alltag hineinsprechen. Besondere Freude bereitet mir die persönliche Gestaltung der Kasualien.
Privat ist für mich der regelmäßige Sport ein wichtiger Ausgleich zur Arbeit, sei es auf dem Rad, joggend, beim Yoga oder im Verein in Pforzheim.
Ich freue mich darauf, Sie nach und nach persönlich kennenzulernen und die anstehenden Herausforderungen im Vertrauen auf Gottes guten Segen mit Ihnen gemeinsam anzugehen.

Herzlichst
Ihre Pfarrerin Susanne Knoch

Pfarrerin Susanne Knoch